Pressemitteilung, 20.11.2012

Österreichs erster LGBT-Verlag auf der 30. Karlsruher Bücherschau

Zum 30jährigen Jubiläum bietet die Karlsruher Bücherschau vom 16. November bis 9. Dezember auch heuer wieder einen Überblick über Veröffentlichungen aus der deutschsprachigen Verlagswelt. Schwerpunkt ist dieses Mal die österreichische Buchproduktion. Der Verlag HOMO Littera hat über den Hauptverband des Österreichischen Buchhandels seine Erstveröffentlichung "Sündhafte Begierde der Verdammnis" mit auf die Reise gesendet.

Gemeinsam mit dem Hauptverband des Österreichischen Buchhandels wurde mit dem Landesverband Baden-Württemberg des deutschen Börsenvereins dieses Jahr ein Gastlandauftritt für Österreich realisiert. 100 österreichische Verlagshäuser sind mit dabei, darunter auch HOMO Littera, Österreichs erster Verlag für ausschließlich homosexuelle Literatur. Der Verlag hat seine Erstveröffentlichung "Sündhafte Begierde der Verdammnis" von Yara Nacht mit auf den Weg in das Nachbarland geschickt, das unter mehr als 1100 Titeln anderer österreichischer Verlagshäuser präsentiert wird. "Wir freuen uns riesig, dabei sein zu dürfen!", so Verlegerin Romy Leyendecker. "Ich bin mir sicher, dass Yara Nachts Buch den Verlag würdig vertreten wird." HOMO Littera feiert in wenigen Wochen seinen 1. Geburtstag. Mehrere Publikationen sind bereits für das Jahr 2013 geplant.

Pressemitteilung als pdf